Hafner

Konstanz wächst und es wird ein neuer Stadtteil entstehen: Der Hafner

Dieses Projekt startet in unserer Generation, wird aber noch Auswirkungen auf viele nachfolgende Konstanzer Generationen haben.
Alle Beteiligten wissen, dass ein neuer Ortsteil, welcher am Reißbrett entsteht, unter anderem durch Vereine mit Leben gefüllt wird.
Die Stadt Konstanz möchte ausdrücklich keine „Ghettos“ entstehen lassen:

Zitat aus dem Projekt:
Die neuen Wohnungen sollen für verschiedene Bevölkerungsgruppen bezahlbar bleiben und 
in den neuen Quartieren keine „Ghettos" entstehen sondern grundsätzlich verschiedene 
Preissegmente nebeneinander realisiert werden.

Ein spannendes aber auch verantwortungsvolles Thema. Der SSV war als Gast in der Jury des wettbewerbsfähigen Planerteams vertreten.


Am 21.11.2018 wurde der Sieger der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Büro KCAP GmbH Amsterdam/Zürich hat gemeinsam mit dem Büro für Landschaftsarchitektur Ramboll Studio Dreiseitl aus Überlingen diesen Wettbewerb mit dem Entwurf „Hafner-Ring“ gewonnen.
In dem Siegerentwurf sind die Belange des Sports und der Freiraumgestaltung, auf die der SSV sehr großen Wert gelegt hat, ausreichend berücksichtigt. In dem Entwurf ist der ‚Hafner-Ring‘ das markanteste Merkmal. Das neues Stadtgebiet soll einen Ring erhalten, auf dem viel Grünfläche, Begegnungszonen und Freizeitflächen angelegt werden sollen. Aus Sicht des SSV gilt es jetzt, den Entwurf entsprechend umzusetzen. So ist in dem Planungsentwurf auch ein Multifunktionales Sportzentrum Berenrain vorgesehen. Im Entwurf ist dieses in der nähe des bestehenden Reiterhof Trab angesiedelt in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer neuen weiterführenden Schule. Wir werden die weiteren Planungen aktiv verfolgen und fordern, auch in die weiteren Planungen aktiv mit einbezogen zu werden, um die Belange der Vereine und der sporttreibenden Bevölkerung vertreten zu können.

Kurz und knapp:

  • Ring mit zentralen Einrichtungen
  • Größtenteils 2-4 Geschosse
  • Nettobauland Wohnen 15 ha, Gewerbe 2,5 ha, Mischgebiet 7,0 ha
  • 4 Bauabschnitte
  • 3 Anschlusspunkte an die L221
  • „Mobility Hubs“ mit alternativen Mobilitäts- und Serviceangeboten
  • Dezentrales Parken
  • „Nachbarschaftsloop“ für Bus-, Fuß-, Radverkehr
  • zentraler „Hula-Hoop“-Park
  • Schulinfrastruktur entlang des Rings, Sportzentrum am Rand

Ziel muss es sein, in allen für den Konstanzer Sport wichtigen Planungsgremien vertreten zu sein.  Wir vom Stadtsportverband hinterfragen und bringen uns ein:

  • Sportstätten
    • Genügen die bisherigen
    • Welche sind zusätzlich geplant
      • Größe
      • Gestaltung & Konzeption
      • Ansiedlung
  • Auswirkungen auf die Vereine
    • Verlagerung der Sportstätten notwendig
      • Im Baugebiet bzw. Randgebiet sind Vereine angesiedelt. Welche Möglichkeiten werden geschaffen
    • Mitglieder
      • Durch Zuzug von Bewohner in diesem großen Umfang,
      • Wandern Mitglieder aus anderen Ortsteilen zum Hafner
    • Gibt es Strukturelle Änderungen was neue Vereine entstehen lassen kann
  • Schulen & Kindergärten
    • Welche Schulen und Kindergärten entstehen
    • Auswirkungen auf die angrenzenden und bestehenden Einrichtungen
    • Auswirkungen auf das Konzept Kids-Coach und nachhaltige Bewegungsförderung
  • Freiräume
    • Spiel- und Bolzplätze
    • Streetball – Skateanlagen
    • Treffpunkt Senioren (Altersgerechter Sport und Kommunikation)

Beim Stadtsportverband sind für dieses Projekt Ihre Ansprechpartner:

Ute Munz Munz.Ute@ssv-kn.de
Heinz Krahnen Krahnen.Heinz@ssv-kn.de

Weiterführende Informationen
Seite der Stadt Konstanz über den Siegerentwurf  ➡ 
Seite der Stadt Konstanz für dieses Projekt 
I
nformations-Broschüre zum neuen Stadtteil zum herunterladen  ➡